ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DER EUROPÄISCHEN ONLINE-BOUTIQUEN UND DES KUNDEN-SERVICES VON BELL & ROSS

PRÄAMBEL
ARTIKEL 1: ANWENDUNGSBEREICH
ARTIKEL 2: IDENTIFIZIERUNG DES ANBIETERS
ARTIKEL 3: ANGABEN ZU DEN ARTIKELN UND BESCHRÄNKUNG DER HAFTUNG
ARTIKEL 4: BESTELLBEDINGUNGEN FÜR DIE ARTIKEL
ARTIKEL 5: BESTELLUNG ÜBER DIE WEBSITE IM INTERNET
ARTIKEL 6: BESTELLUNGSBELEG
ARTIKEL 7: PREISE DER ARTIKEL, STEUERN UND VERSANDGEBÜHREN
ARTIKEL 8: ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
ARTIKEL 9: LIEFERUNG
ARTIKEL 10: RECHNUNGEN
ARTIKEL 11: WIDERRUFSRECHT UND RÜCKGABE VON ARTIKELN
ARTIKEL 12: RÜCKGABEVERFAHREN FÜR ARTIKEL
ARTIKEL 13: KONFORMITÄT
ARTIKEL 14: HERSTELLERGARANTIE
ARTIKEL 15: EIGENTUMSVORBEHALT
ARTIKEL 16: VERTRAULICHKEIT
ARTIKEL 17: HÖHERE GEWALT
ARTIKEL 18: GEISTIGE EIGENTUMSRECHTE
ARTIKEL 19: KEIN RECHTSVERZICHT
ARTIKEL 20: STREITIGKEITEN – ANWENDBARES RECHT
 

Die Gesellschaft Bell & Ross, Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit einem Kapital von 3 205 000 Euro und Sitz unter der Adresse 8 rue Copernic, 75116 Paris, Frankreich - Tel. +33 (0) 1 73 73 93 00, eingetragen im französischen Handels- und Gesellschaftsregister (Registre du Commerce et des Sociétés) unter der Nummer 398 147 751 RCS Paris (im folgenden als "Gesellschaft" bezeichnet) entwirft, gestaltet und vermarktet weltweit Luxusuhren und -accessoires der Marke Bell & Ross für Damen und Herren (im folgenden als "Artikel" bezeichnet).
 
 Um die Wünsche ihrer Kunden besser erfüllen zu können, hat die Gesellschaft parallel zu ihrem regulären Vertriebsnetz ein Versandhandelsnetz aufgebaut, das eine Auswahl der Artikel von Bell & Ross unter der Domäne http://www.bellross.com, im Folgenden als die "Website" bezeichnet, anbietet, die sich über das Internet oder per Telefon bestellen lassen.
 Bestellungen per Telefon oder über die Website sind ausschließlich für Endkunden möglich, die die Artikel nur für den persönlichen Gebrauch und nicht für gewerbliche Zwecke erwerben. Die über die Website erworbenen Artikel dürfen keinesfalls im Neuzustand über Vertriebsnetze für Neuwaren weiterverkauft werden.

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen beziehen sich ausschließlich auf Verkäufe über die Website oder den telefonischen Kunden-Service (Bestellung im Namen des Kunden durch einen Kundenberater von Bell & Ross).

ARTIKEL 1: ANWENDUNGSBEREICH

Die vorliegenden Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Fernverkäufe von Artikeln, die über die Website oder per Telefon durch den Kunden-Service der Gesellschaft abgeschlossen werden und deren Bestimmungsland Österreich, Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Monaco, die Niederlande, Portugal, Slovenien, Spanien, Schweden oder das Vereinigte Königreich sind.
Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten also:
- Für Bestellungen von Kunden, volljährigen natürlichen Personen, die als Verbraucher (im gesetzlichen und rechtlichen Sinn) auftreten und ihren Hauptwohnsitz in einem der oben genannten Staaten haben;
- Für Lieferungen an eben jene Kunden, natürlichen Personen, auf eigene Rechnung, oder an von jenen ausgewählte Dritte, die ebenfalls ihren Hauptwohnsitz in einem der folgenden Länder Österreich, Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Monaco, den Niederlanden, Portugal, Slovenien, Spanien, Schweden, dem Vereinigte Königreich haben und als Verbraucher (im gesetzlichen und rechtlichen Sinn) auftreten.
Die Lieferadresse kann sich von der Rechnungsadresse unterscheiden, solange sich beide Adressen im selben Land befinden.
Die Freigabe der Bestellung durch den Kunden gilt als uneingeschränkte und vorbehaltslose Annahme der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Veränderungen und Aktualisierungen erfahren. Maßgeblich für die Bestellung eines Artikels durch einen Kunden sind die am Tag der Bestellung geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Bestellungen, die nicht in den Anwendungsbereich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen fallen, sind nichtig und werden von der Gesellschaft nicht abgewickelt.
Für weitere Einzelheiten wird auf den Abschnitt "Zahlung und Versand" verwiesen.

ARTIKEL 2: IDENTIFIZIERUNG DES ANBIETERS

Bell & Ross, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SARL) nach französischem Recht mit einem Kapital von 3 205 000 €, eingetragen im französischen Handels- und Gesellschaftsregister (Registre du Commerce et des Sociétés) unter der Nummer B 398 147 751, mit Sitz unter folgender Adresse:
   8, rue Copernic, 75116 Paris – Frankreich
   Telefon: +33 (0)1 73 73 93 00
   Fax: +33 (0)1 73 73 93 01
   E-Mail-Adresse: e-boutique@bellross.com
   Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: FR 09 398 147 751.

ARTIKEL 3: ANGABEN ZU DEN ARTIKELN UND BESCHRÄNKUNG DER HAFTUNG

 Die Angaben (Bezeichnungen, Definitionen, Abbildungen der Artikel, detaillierte Beschreibungen: Eigenschaften, Merkmale und Zusammensetzung usw.) zu allen zum Verkauf angebotenen Artikeln werden (gemäß den anzuwendenden gesetzlichen Vorschriften und rechtlichen Bestimmungen) auf der Website angezeigt oder vom Kunden-Service mitgeteilt.
 Obwohl die Bereitstellung der Angaben, die Beschreibung der Artikel und die Aufzählung der Daten auf der Website ebenso wie durch den Kunden-Service mit größtmöglicher Sorgfalt, Genauigkeit und Aktualität erfolgt, kann die Gesellschaft nicht für möglicherweise auftretende unerhebliche Fehler haftbar gemacht werden.
 Gleichermaßen gilt für Fotografien und andere Abbildungen der Artikel auf der Website, dass diese, bei aller Bemühung um eine im Rahmen der Technik und der besten Internetstandards unverfälschte Wiedergabe, nur zur Information dienen und kein Bestandteil des Vertrags sind. In jedem Fall haftet die Gesellschaft bei fehlender Konformität des gelieferten Artikels mit seiner Beschreibung unter den Bedingungen des unten stehenden Artikels 13.

ARTIKEL 4: BESTELLBEDINGUNGEN FÜR DIE ARTIKEL

4.1 BESTELLUNG PER TELEFON

Bestellungen werden durch den Kunden-Service der Gesellschaft unter der Nummer 00 33 (0) 1 73 73 93 00 zum Preis eines Ortsgesprächs (bei Gesprächen aus den europäischen Départements Frankreichs) von Montag bis Freitag außer an Feiertagen von 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr und von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr in französischer oder englischer Sprache entgegengenommen.
 Bestellungen über einen Auftragswert von über 400 Euro (oder 400 £) können nicht per Telefon abgewickelt werden. Diese müssen entweder über die gesicherte Zahlungsplattform auf der Website oder per Banküberweisung bezahlt werden (Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Kunden-Service).

 Bei Eingang einer Bestellung führt die Online-Boutique alle erforderlichen Überprüfungen auf eigene Rechnung durch (Konformität der Bestellung, Adressdaten usw.). Die Online-Boutique kann vom Kunden Nachweise insbesondere bezüglich des Bestellbetrags verlangen.

4.2 ONLINE-BESTELLUNG

Um eine Bestellung auf der Website abzugeben, muss der Kunde volljährig sein und seinen ersten Wohnsitz in einem der folgenden Länder haben: Österreich, Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Monaco, den Niederlanden, Portugal, Slovenien, Spanien, Schweden, dem Vereinigten Königreich. Darüber hinaus muss er geschäftsfähig sein und über eine Bankkarte des in Artikel 8 unten definierten Typs verfügen.

 Um eine Bestellung abgeben zu können, muss der Kunde auf der Website ein Kundenkonto erstellen, indem er ein Formular ausfüllt, das über eine Anzahl an Pflichtfeldern verfügt, die ausgefüllt werden müssen, bevor die Bestellung bearbeitet werden kann.

 Der Kunde muss insbesondere seine E-Mail-Adresse angeben und ein Passwort auswählen, damit diese als Anmeldedaten für sein Kundenkonto verwendet werden können.

 Der Kunde wird darüber informiert, dass die Eingabe dieser Daten als Beleg seiner Identität und seiner Verpflichtung gewertet werden und muss diesem zustimmen.

 Dem Kunden erhält anschließend eine Bestätigungs-E-Mail über die Einrichtung des Kundenkontos, das an die von ihm selbst angegebene E-Mail-Adresse gesendet wird. In jedem Fall hat der Kunde für die Geheimhaltung und Sicherheit seiner Anmeldedaten zu sorgen. Die Gesellschaft trägt keinerlei Haftung für jegliche missbräuchliche Nutzung des Kundenkontos des Kunden durch einen Dritten, wenn dieser sich Zugriff auf die Anmeldedaten des Kunden verschafft hat und diese für die missbräuchliche Nutzung des Kundenkontos einsetzt.
 Die Gesellschaft behält sich das Recht vor, die zur Abgabe einer Bestellung oder zur Erstellung eines Kundenkontos erforderlichen Daten zu ändern. In diesem Fall erfolgt die Information des Kunden hierüber auf der Website oder per E-Mail.
 Um seine personenbezogenen Daten zu ändern, muss sich der Kunde zu seinem Kundenkonto anmelden und die gewünschten Daten korrigieren und anschließend die vorgenommenen Änderungen speichern, damit diese berücksichtigt werden.
 In Fällen, in denen die Gesellschaft eine missbräuchliche Nutzung des Kundenkontos durch einen Dritten vermutet, behält sich diese das Recht vor, das betreffende Konto sowie alle möglicherweise relevanten Bestellungen zu löschen und den Kunden hierüber unverzüglich per E-Mail oder Telefon zu informieren.
 Bestellungen werden in den Sprachen Französisch, Englisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch entgegengenommen und im Rahmen der verfügbaren Bestände ausgeführt.
 Wenn die bestellten Artikel trotz aller Sorgfalt der Gesellschaft nicht mehr verfügbar sein sollten, wird der Kunde hierüber umgehend informiert (telefonisch oder per E-Mail) und, wenn der Preis bereits in Rechnung gestellt wurde, durch Gutschrift auf sein Bankkonto entschädigt.
 Die Gesellschaft ist in keiner Weise haftbar, wenn die Bestände der Artikel ausverkauft oder nicht verfügbar sind.
 Der Kunde versichert, dass alle Informationen, die er im Rahmen der Bestellung über die Website oder telefonisch an die Gesellschaft übermittelt, im Einklang mit den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie vollständig, richtig und aktuell sind. Anderenfalls behält sich die Gesellschaft das Recht vor, ohne Weiteres die Bestellung und die Zahlung zu stornieren.
 Gemäß den Bestimmungen des Artikels L.122-1 des französischen Verbraucherschutzgesetzes (Code de la consommation) verfügt die Gesellschaft über das Recht, im Einzelhandel die Annahme außergewöhnlicher Bestellungen zu verweigern. Dies betrifft insbesondere Bestellungen von mehr als fünf (5) Artikeln, unter denen höchstens zwei (2) Uhren enthalten sein können.
 Die Gesellschaft verfügt außerdem über das Recht, folgende Bestellungen abzulehnen:  
 - Bestellungen von Kunden, mit denen ein Rechtsstreit über die Zahlung einer vorhergehenden Bestellung geführt wurde;
 - Bestellungen, die nicht im Einklang mit den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen stehen;
 - Bestellungen, die auf Grund eines Computerfehlers oder eines anderen unbeabsichtigten Grundes, der eine Verfälschung der Produktdaten (Beschreibung, Preis, Bezeichnung, ...) hervorruft, inhärent ungültig sind.
  
 Wenn die Gesellschaft feststellt, dass eine Bestellung nicht die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfüllt (zum Beispiel: falsche Lieferadresse, Überschreitung der maximalen Bestellmengen), teilt sie dies dem Kunden innerhalb von einer Frist von sechs (6) Tagen telefonisch oder per E-Mail mit.
  
Wenn der Kunde die fehlerhaften oder die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen verletzenden Bestandteile seiner Bestellung nicht korrigiert, behält sich die Gesellschaft das Recht vor, die Bestellung und die Zahlung ohne Weiteres zu stornieren.

ARTIKEL 5: BESTELLUNG ÜBER DIE WEBSITE IM INTERNET

Die Annahme von Bestellungen auf der Website erfolgt unter der Voraussetzung der strengen Einhaltung der unten aufgeführten Verfahren, die durch eine Abfolge von verschiedenen Bildschirmen, auf denen die aufeinander folgenden Phasen, die der Kunde zwingend durchlaufen muss, um seiner Bestellung Gültigkeit zu verleihen, konkretisiert werden.

 Bei Eingang einer Bestellung führt die Online-Boutique alle erforderlichen Überprüfungen auf eigene Rechnung durch (Konformität der Bestellung, Adressdaten usw.). Die Online-Boutique kann vom Kunden Nachweise insbesondere bezüglich des Bestellbetrags verlangen.

 Die Online-Boutique behält sich das Recht vor, die Auslieferung des gewünschten Produktes zu verweigern, wenn der Kunde nicht alle Voraussetzungen für eine Bestellung erfüllt.

 5.1 ERSTER SCHRITT: AUSWAHL DER ARTIKEL DURCH DEN KUNDEN

Auf der Website führt der Kunde die Auswahl, Eintragung und Bestätigung der gewünschten Artikel und Bestellmengen (deren Verfügbarkeit durch die Gesellschaft zu bestätigen ist) aus. Die genannten Artikel werden in seinen "Warenkorb" aufgenommen. 

5.2 ZWEITER SCHRITT: ÜBERPRÜFUNG DER AUSGEWÄHLTEN ARTIKEL

Vor der endgültigen Freigabe der Bestellung und der Bestätigung seiner Zustimmung erhält der Kunde die Gelegenheit, alle Einzelheiten seiner Bestellung sowie den Gesamtpreis zu überprüfen und die Bestellung nach eigenem Ermessen zu verändern, indem er ursprünglich ausgewählte Artikel löscht, Artikel hinzufügt oder Bestellmengen für einzelne Artikel im "Warenkorb" verändert. 
 Im "Warenkorb" werden die nachstehend unter Artikel 7 definierten Preise automatisch angezeigt.

5.3 DRITTER SCHRITT: IDENTIFIZIERUNG, BESTÄTIGUNG DER AUSGEWÄHLTEN ARTIKEL UND AUFNAHME DER BESTELLUNG

Wenn der Kunde seine Auswahl getroffen hat und die Zusammenstellung seines "Warenkorbs" bestätigen möchte, wird er dazu aufgefordert, sich zu identifizieren:
- Wenn er bereits über ein Kundenkonto bei der Gesellschaft verfügt, erfolgt diese Identifizierung durch die Eingabe seiner E-Mail-Adresse und seines Passworts (Anmeldedaten);
- Wenn er bisher noch über kein Kundenkonto bei der Gesellschaft verfügt, hat er ein solches zu erstellen, indem er das Anmeldeformular im Mitgliederbereich der Gesellschaft ausfüllt.
 Der Kunde muss außerdem Folgendes bestätigen:
  
  i) Rechnungsadresse für die Bestellung, die mit seinem ersten Wohnsitz in einem der folgenden Staaten übereinstimmen muss: Österreich, Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Monaco, die Niederlande, Portugal, Slovenien, Spanien, Schweden, das Vereinigte Königreich;
  ii) Lieferadresse für die Bestellung. Es wird darauf hingewiesen, dass die Lieferadresse entweder mit dem ersten Wohnsitz des Kunden in Österreich, Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Monaco, den Niederlanden, Portugal, Slovenien, Spanien, Schweden oder dem Vereinigten Königreich übereinstimmen kann oder die Adresse eines vom Kunden bestimmten Empfangsberechtigten oder die Adresse des Unternehmens sein kann, in dem der Empfangsberechtigte arbeitet, wenn diese in Österreich, Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Monaco, den Niederlanden, Portugal, Slovenien, Spanien, Schweden oder dem Vereinigten Königreich liegt und der Empfangsberechtigte als Verbraucher auftritt und darüber hinaus die Liefer- und die Rechnungsadresse im selben Land sind. Auf Wunsch des Kunden kann die Lieferung außerdem an die Verkaufsstelle eines Vertragshändlers der Gesellschaft erfolgen, die gegebenenfalls der auf der Website angezeigten Liste zu entnehmen ist.
  ii) Die ausgewählte Zahlungsart ist Zahlung per Bankkarte (Visa, Mastercard).
Gemäß den Bedingungen des nachstehenden Artikels 8 muss der Kunde den Bankkartentyp angeben, den er zur Zahlung verwenden möchte, und die Kartennummer, das Ablaufdatum der Karte sowie die auf ihrer Rückseite angezeigte Kartenprüfnummer. Zur Belastung seines Bankkontos klickt der Kunde anschließend auf die Schaltfläche "BESTÄTIGEN". Die von der Bank des Kunden ausgestellte Einzugsermächtigung wird dann angezeigt. Es wird dem Kunden empfohlen, diese Einzugsermächtigung abzuspeichern und/oder in Papierform auszudrucken.
 Nach Erhalt der Einzugsermächtigung für das Bankkonto des Kunden durch die Bank wird der Inhalt des "Warenkorbs" unverzüglich an den Kommissionierungsdienst der Gesellschaft übermittelt.

5.4 VIERTER SCHRITT: BESTÄTIGUNG DER BESTELLUNG UND FREIGABE DURCH DIE GESELLSCHAFT

Innerhalb von einer Frist von höchstens sechs (6) Tagen nach der Freigabe der Zahlung bestätigt die Gesellschaft den Eingang der Bestellung in einer E-Mail, die an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse versandt wird. Der Verkauf gilt erst mit dem Versand der Bestellbestätigung durch die Gesellschaft als endgültig.
 Gemäß den Bestimmungen des Artikels 1369-2 des französischen Bürgerlichen Gesetzbuches (Code civil) stimmt der Kunde der Übertragung der Bestätigung des Inhalts seiner Bestellung durch die Gesellschaft per E-Mail ausdrücklich zu.
 Diese Bestätigungs-E-Mail enthält alle vom Kunden mitgeteilten Informationen sowie gegebenenfalls eine Nachricht über eventuelle Schwierigkeiten mit der Bestellung oder Vorbehalte gegen diese (Verfügbarkeit der bestellten Artikel, Lieferfrist oder gewählte Zahlungsart). Angezeigt wird auch die von der Gesellschaft der Bestellung zugewiesene Auftragsnummer.
 In Abweichung zur oben genannten Frist von höchstens sechs (6) Tagen wird die Bestätigung der Bestellung bei einer Zahlung mit einer internationalen Bankkarte (siehe Aufstellung unter Artikel 8. Zahlungsbedingungen), die von einer Bank mit Sitz außerhalb von Frankreich ausgestellt wurde, gemeinsam mit einer Bestätigung der erfolgten Zahlung erst nach der Belastung des Kontos des Kunden mit dem geschuldeten Betrag ausgestellt.

ARTIKEL 6: BESTELLUNGSBELEG

Im Allgemeinen gilt als ausdrücklich vereinbart, dass die zwischen der Gesellschaft und dem Kunden ausgetauschten E-Mails ebenso wie die automatischen Aufzeichnungen durch den Kunden-Service oder auf der Website für die Parteien als maßgeblich zu gelten haben, insbesondere für die Art und das Datum der Bestellung.
 Darüber hinaus bewahrt die Gesellschaft alle Aufzeichnungen über Bestellungen über Beträge von mindestens 120 Euro über einen Zeitraum von 10 Jahren auf und hält diese für den Kunden auf einfache Anfrage abrufbar unter e-boutique@bellross.com oder
 
 Bell & Ross – e-boutique Service Relation clientèle – 8, rue Copernic, 75116 Paris – Frankreich - Tel. +33 (0) 1 73 73 93 00.
 Dennoch wird empfohlen, dass der Kunde eine Kopie (in elektronischer Form und/oder in Papierform) aller Bestandteile seiner Bestellung (zum Beispiel der von der Gesellschaft gemäß obenstehendem Artikel 5.4 an ihn versandten E-Mails) aufbewahrt.

ARTIKEL 7: PREISE DER ARTIKEL, STEUERN UND VERSANDGEBÜHREN 

Die Preise der Artikel werden auf der Website in Euro oder für das Vereinigte Königreich in Pfund Sterling angezeigt und verstehen sich, wenn nicht ausdrücklich anders angezeigt, einschließlich aller Steuern, aber ausschließlich der Versandgebühren und weiterer Abgaben. Die Portokosten werden auf den Produktseiten nicht angezeigt, aber zum Zeitpunkt der Aufgabe der Bestellung zum Gesamtpreis der bestellten Artikel hinzugefügt. Die berechneten Preise sind die zum Datum der Freigabe der Bestellung geltenden Preise. Die anzuwendende Währung ist die auf der Website angezeigte und durch Geolokalisierung ermittelte Währung. Dabei handelt es sich um den Euro in allen von der Online-Boutique Bell & Ross bedienten Ländern mit Ausnahme des Vereinigten Königreichs, und um den Pfund Sterling (GBP) für das Vereinigte Königreich.
 Bei Einkäufen über Beträge von mindestens 950 Euro (oder 950 £) werden die Versandgebühren für Artikel, die über die Website bestellt wurden, von der Gesellschaft übernommen und dem Kunden nicht in Rechnung gestellt.
 Bei Einkäufen über Beträge von unter 950 Euro (oder 950 £) wird eine Versandgebühr von 9 Euro (oder 9 £) für alle Artikel, die über die Website bestellt wurden, von der Gesellschaft erhoben und dem Kunden in Rechnung gestellt.
 Die Gesellschaft behält sich das Recht vor, alle Preise für Artikel ebenso wie die Versandgebühren ohne Vorankündigung zu verändern.

ARTIKEL 8: ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
 

Die Abrechnung der Einkäufe des Kunden erfolgt nur über eine Bankkarte. Akzeptiert werden Bankkarten des CB-Netztes: Visa, Eurocard, Mastercard.
 In diesem Rahmen verpflichtet sich der Kunde zur Zahlung über eine Bankkarte, die auf ihn persönlich ausgestellt ist und die seine Identität vermerkt (Name und Vorname).
 Bei der Online-Zahlung auf der Website erhält der Kunde Zugriff auf einen gesicherten Server, der im SSL-Modus (128 bit) betrieben wird und von VeriSign zertifiziert wurde.
 Bei der telefonischen Bestellung ebenso wie bei der Bestellung über die Website gibt der Kunde durch die Angabe der Nummer und des Ablaufdatums seiner Bankkarte sowie der Prüfnummer auf der Rückseite seiner Bankkarte seine bedingungslose und antizipative Zustimmung zur gesicherten Durchführung der Transaktion durch die Gesellschaft. Bei Online-Bestellungen kann ein individueller Sicherheitscode des Typs 3D Secure (Visa und Mastercard) abgefragt werden, um die Transaktion zu authentifizieren und Betrug zu bekämpfen. Auf diese Weise autorisiert der Kunde seine Bank im Voraus, sein Konto bei der Vorlage der Aufzeichnungen oder der Auszüge durch die Gesellschaft und ohne die Vorlage einer handgeschriebenen Unterschrift des Karteninhabers zu belasten.
 Die Einzugsermächtigung für das Bankkonto des Kunden gilt stets für den gesamten Rechnungsbetrag, der sich aus den Preisen aller gekauften Artikel sowie gegebenenfalls anfallenden Versandkosten zusammensetzt.
 Die Belastung der Bankkarte des Kunden erfolgt innerhalb von einer Frist von maximal (8) Werktagen nach der Freigabe der Zahlung durch den Kunden auf der Website (d. h. nach dem Klick auf die Schaltfläche "BESTÄTIGEN" auf der Eingabeseite für die Bankverbindungsdaten der Website) und nach der Überprüfung der Bestellung auf ihre Vereinbarkeit mit den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und auf die Verfügbarkeit der Artikel. Wenn der Einzug des vom Kunden geschuldeten Betrags - aus welchen Gründen auch immer (Widerspruch, Verweigerung des Kartenausstellers, ...) - unmöglich ist, wird die Bestellung von der Gesellschaft nicht abgewickelt.
 Wenn die Einzugsermächtigung für die Karte vom Kartenaussteller verweigert wird, trägt der Kunde die Verantwortung dafür, sich mit diesem in Verbindung zu setzen, die Situation zu bereinigen und gegebenenfalls anschließend wieder mit der Gesellschaft in Kontakt zu treten. Die Gesellschaft kann keinesfalls für verspätete oder unterbliebene Lieferungen haftbar gemacht werden.

ARTIKEL 9: LIEFERUNG

Die über die Website oder per Telefon gekauften Artikel werden ausschließlich in folgende Staaten geliefert: Österreich, Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Monaco, die Niederlande, Portugal, Slovenien, Spanien, Schweden, das Vereinigte Königreich.
 Bei Bestellungen mit einem Bestellwert von mindestens 950 Euro oder 950 Pfund Sterling werden die Versandkosten von der Gesellschaft getragen.
 Bei Bestellungen mit einem Bestellwert von unter 950 Euro oder 950 £ wird vom Kunden eine Versandgebühr erhoben. Sie beläuft sich auf 9 Euro oder 9 Pfund Sterling (inklusive aller Steuern).
 Die Artikel werden an die bei der Bestellung angegebene Lieferadresse ausgeliefert.
 Es gilt als vereinbart, dass eine Lieferung der Artikel nur unter folgenden Voraussetzungen erfolgen kann:
   - Lieferung an den Hauptwohnsitz des Kunden in einem der folgenden Staaten: Österreich, Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Monaco, den Niederlanden, Portugal, Slovenien, Spanien, Schweden, dem Vereinigten Königreich;
   - Lieferung an eine vom Kunden bei der Bestellung bestimmte Lieferadresse, wobei zu beachten ist, dass diese
   der Hauptwohnsitz eines vom Kunden ausgewählten Empfangsberechtigten in einem der folgenden Länder sein muss: Österreich, Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Monaco, den Niederlanden, Portugal, Slovenien, Spanien, Schweden, dem Vereinigten Königreich; oder anderenfalls die Adresse des Unternehmens, in dem der Empfangsberechtigte arbeitet, wenn diese in einem der folgenden Staaten liegt: Österreich, Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Monaco, den Niederlanden, Portugal, Slovenien, Spanien, Schweden, dem Vereinigten Königreich;
   - In jedem Fall müssen die Liefer- und die Rechnungsadresse im selben Land sein. Ausgeschlossen sind außerdem Lieferungen an Hoteladressen oder Postfächer.
 Mit der Freigabe seiner Bestellung bestätigt der Kunde, dass die von ihm angegebene Adresse exakt jene ist, an die das Paket ausgeliefert werden soll, gegeben, dass diese Adresse die vorgenannten Kriterien aus Artikel 9 erfüllt. Die Lieferung erfolgt gegen Unterschrift des Kunden oder eines von ihm bestimmten volljährigen Empfangsberechtigten. Der Kunde oder der Empfangsberechtigte hat dafür zu sorgen, dass er zu den angekündigten Lieferzeiten anwesend ist, da eine Lieferung durch Einwurf in einen Briefkasten ausgeschlossen ist. Im Fall der Abwesenheit des Empfangsberechtigten wird ein Zustellschein hinterlassen, mit dem dem Empfangsberechtigten die Möglichkeit gegeben wird, einen zweiten Lieferungsversuch am folgenden Werktag abzuwarten, oder sich direkt mit dem Auslieferungsunternehmen in Verbindung zu setzen, um eine spätere Auslieferung zu vereinbaren.
 Die Gesellschaft bietet ihren Kunden auch die Möglichkeit einer Abholung der Artikel bei einem Vertragshändler von Bell & Ross, der gegebenenfalls aus einer Liste der Vertragshändler auf der Website ausgewählt werden kann.
 Die Lieferung der Artikel erfolgt nach der Begleichung des Rechnungsbetrags der Bestellung, d. h. nach der Belastung des Bankkontos des Kunden und der Gutschrift des Rechnungsbetrags auf das Konto der Gesellschaft.
 Gemäß den Bestimmungen von Artikel L.121-20-3 des französischen Verbraucherschutzgesetzes (Code de la consommation) erfolgt die Lieferung der bestellten Artikel:
   - Entweder spätestens 30 Tage nach dem Datum der Freigabe der Zahlung für den vollen Rechnungsbetrag der Bestellung auf der Website;
   - Oder innerhalb von einer Frist, die dem Kunden zuvor per E-Mail oder telefonisch mitgeteilt wurde und der Kunde zugestimmt hat, wenn der betreffende Artikel zeitweilig nicht verfügbar ist.
 
 Nach dem Versand des Pakets erhält der Kunde eine E-Mail mit der Versandbestätigung, die einen Link enthält, über den sich der Verlauf der Lieferung verfolgen lässt.
 Im Rahmen ihrer Möglichkeiten ergreift die Gesellschaft alle erforderlichen Maßnahmen, die eine fristgerechte Lieferung – außer im Fall höherer Gewalt – gewährleisten sollen.
 Wenn das Paket bei seiner Lieferung augenscheinlich beschädigt ist, kann der Kunde seine Annahme verweigern, seine Vorbehalte beim Lieferanten anmelden und die Gesellschaft hierüber per E-Mail an die Adresse e-boutique@bellross.com in Kenntnis setzen.

 Jedes Paket von Bell & Ross enthält:
- Den oder die bestellten Artikel
- Gegebenenfalls das dazugehörige Zubehör
- Die Garantiekarte, die technischen Daten und bei Uhren die Bedienungsanleitung
- Eine Dankeskarte, den Lieferschein und das Rücksendeformular

Für die Zeit der Lieferung bis zur Auslieferung werden die bestellten Artikel durch die Gesellschaft versichert. Das Paket wird gegen eine Unterschrift ausgehändigt. Mit der Aushändigung geht die Gefahr für die bestellten Artikel von der Gesellschaft auf den Kunden über.

ARTIKEL 10: RECHNUNGEN

Bei der Bestellung erhält der Kunde die Gelegenheit, eine an seine Rechnungsadresse gerichtete Rechnung zu verlangen. Gegebenenfalls wird die Rechnung für die Bestellung im persönlichen Kundenbereich der Website zum Download bereitgestellt.
In jedem Fall wird ein Lieferschein ausgestellt und gemeinsam mit der Bestellung versandt, der die bestellten Artikel auflistet und die Liefer- und Rechnungsadressen des Kunden enthält.

ARTIKEL 11: WIDERRUFSRECHT UND RÜCKGABE VON ARTIKELN

Gemäß den Bestimmungen der Artikel L.121-20 ff des französischen Verbraucherschutzgesetzes (Code de la consommation) verfügt der Kunde über ein Widerrufsrecht, das er innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt der Artikel ohne Angabe von Gründen ausüben darf. In diesem Rahmen kann der Kunde die gelieferten Artikel innerhalb der oben genannten Frist in ihrer Originalverpackung, in einwandfreiem und vollständigem Zustand (mit Zubehör, Gebrauchsanleitung, Garantie, ...) zusammen mit einer Kopie des Lieferscheins und dem seiner Bestellung beigelegten Rücksende-/Umtauschformular (dieses kann alternativ auch von der Website www.bellross.com heruntergeladen werden) an die auf dem Formular angegebene Adresse zurücksenden.
 Es obliegt dem Kunden für den Nachweis der Rücksendung zu sorgen. Deshalb sollte er die Artikel per Einschreiben oder über einen anderen Weg, bei dem er einen eindeutigen Nachweis des Versanddatums erhält, versenden. In jedem Fall hat er die Versandkosten für die Rücksendung zu tragen.
 Die Versandkosten für die Rücksendung werden nur im Fall einer fehlenden Konformität des Artikels mit der Bestellung von der Gesellschaft ersetzt.
 Die Erstattung des Kaufbetrags der zurückgesandten Artikel erfolgt innerhalb von höchstens dreißig Tagen nach Eingang der Artikel bei der Gesellschaft per Überweisung auf das Bankkonto des Kunden, dessen Daten er der Gesellschaft bei der Abgabe seiner Bestellung über die Website mitgeteilt hat.
  
 Für zurückgesandte Artikel, die durch Verschulden des Kunden unvollständig, beschädigt, reparaturbedürftig, in ihrem Wert gemindert oder verschmutzt sind, kann keine vollständige Erstattung und keinesfalls ein Umtausch gegen einen gleichwertigen Artikel gewährt werden. Die Kosten für die Instandsetzung oder den Ersatz des Artikels werden vom Betrag der Erstattung an den Kunden abgezogen.
 Der Kunde trägt die Verantwortung für jegliche Wertminderung der Artikel, wenn diese Wertminderung durch eine Nutzung der zurückgesandten Artikel verursacht wurde, die über eine bloße Überprüfung der Qualität und des einwandfreien Funktionierens des Artikels hinausgeht.

Kunden, die einen Umtausch des Artikels verlangen, müssen ihren Wunsch bei der Rücksendung der Artikel auf dem Rücksende-/Umtauschformular deutlich machen. Der Kunde hat zu erklären, welchen Artikel er im Rahmen des Umtauschs erhalten möchte. Wenn es sich dabei um einen gleichwertigen Artikel handelt, braucht der Kunde keine Mehrkosten zu entrichten. Bei einem Umtausch gegen einen höherwertigen Artikel wird sich die Gesellschaft an den Kunden wenden, damit dieser den fälligen Restbetrag entweder per Bankkarte (in diesem Fall wird er von der Gesellschaft angerufen) oder per Banküberweisung (in diesem Fall erhält der Kunde die Kontodaten des Kontos, auf welches er den fälligen Betrag zu überweisen hat, per E-Mail zugesandt) begleichen kann.

Wenn der zurückgesandte Artikel gegen einen Artikel mit einem niedrigeren Wert umgetauscht werden soll, erhält der Kunde den Differenzbetrag auf das Konto, dessen Daten er der Gesellschaft bei der Abgabe seiner Bestellung über die Website mitgeteilt hat, erstattet.

RECHT AUF UMTAUSCH VON ARTIKELN FÜR EMPFÄNGER VON GESCHENKEN
Empfänger von Geschenken verfügen über ein Umtauschrecht gemäß den unten aufgeführten Bedingungen:
- Nur der Kunde verfügt über das Recht auf eine vollständige oder teilweise Erstattung des Kaufpreises des Artikels, oder über das Recht auf eine Erstattung der Differenz der Kaufpreise bei einem Umtausch gegen einen Artikel von niedrigerem Wert.
- Empfänger von Geschenken können einen Umtausch gegen einen gleich- oder höherwertigen Artikel verlangen. In letzterem Fall hat der Empfänger des Geschenks den Differenzbetrag zu entrichten, wenn die Anfrage nach einem Umtausch von ihm ausging.
- Im Falle eines Umtausches wird der Kunde hierüber per E-Mail unterrichtet.


ARTIKEL 12: RÜCKGABEVERFAHREN FÜR ARTIKEL 

Artikel, die über die Website www.bellross.com bestellt wurden, können an folgende Adresse zurückgesandt werden:
Bell & Ross – e-boutique
8 rue Copernic
75116 Paris
Frankreich

Nur Artikel, die über die Online-Boutique Bell & Ross oder telefonisch über den Kunden-Service bestellt wurden, können an diese Adresse zurückgesandt werden. Artikel, die in einem Ladengeschäft oder bei einem Vertragshändler von Bell & Ross gekauft wurden, sind von einer Rückgabe an diese Adresse ausgeschlossen.

Zur Rückgabe eines Artikels sind die folgenden Schritte zu befolgen:

1. Füllen Sie das Rücksendeformular, das mit der Bestellung ausgeliefert wurde oder von der offiziellen Website von Bell & Ross heruntergeladen werden kann, aus. Tragen Sie alle abgefragten Angaben ein, insbesondere die Auftragsnummer und die Bestellnummern der zurückgegebenen Artikel. Stellen Sie klar, ob es sich bei der Rücksendung um eine Rückgabe gegen Kaufpreiserstattung oder um einen Umtausch handelt.
2. Legen Sie den zur Rückgabe bestimmten Artikel sowie sein Zubehör und die anderen mitgesandten Dokumente bei. Verpacken Sie alle diese Sendungsbestandteile in der Verpackung, in der Sie die Bestellung erhalten haben.
3. Schließen Sie das Paket und frankieren Sie dieses je nach seinem Gewicht und der gewünschten Versandart. Wir empfehlen einen nachverfolgbaren Versand.
4.   Bewahren Sie den Versandbeleg für das Paket auf. Die Gesellschaft übernimmt in keinem Fall die Haftung für Sendungen, die vom Kunden nicht belegt werden können.
5. Nach dem Eingang des Pakets werden die vom Kunden zurückgegebenen Artikel durch die Kundendienstabteilung überprüft. Dabei wird der Zustand der Artikel festgestellt, um die Höhe einer möglichen Erstattung an den Kunden und die Möglichkeit eines Umtauschs gegen einen gleichwertigen Artikel zu ermitteln.
6. Die Gesellschaft leistet Erstattung oder Umtausch nur für Artikel, die auch tatsächlich bei ihr eingegangen sind.

BEDINGUNGEN FÜR DIE RÜCKGABE EINES ARTIKELS:
- Zurückgegebene Artikel müssen neu (nicht getragen oder beschädigt) und in einwandfreiem Zustand sein.
- An Kundenwünsche angepasste Artikel sind von einer Erstattung oder vom Umtausch ausgeschlossen.
- Armbänder aus Metall oder Keramik, die auf Kundenwunsch angepasst wurden, müssen vollständig , d. h. einschließlich aller Kettenglieder, die auf Kundenwunsch entfernt und diesem ausgehändigt wurden, zurückgegeben werden.
- Alle Schachteln und Verpackungen mit dem Bell & Ross-Siegel sowie jegliches Zubehör und alle gegebenenfalls beigelegten Dokumente (Gebrauchsanweisungen, Garantiekarten usw.) müssen vom Kunden gleichzeitig mit den Artikeln zurückgesandt werden.
- Auch alle Schutzhüllen und Etiketten müssen zurückgegeben werden.
- Bei Nichteinhaltung dieser Bedingungen behält sich die Gesellschaft das Recht vor, den Betrag für den Ersatz dieser Bestandteile einzubehalten oder die Annahme des zurückgegebenen Artikels oder seinen Umtausch zu verweigern und den Artikel an den Kunden zurückzusenden.

ARTIKEL 13: KONFORMITÄT

Der Kunde hat sich zu vergewissern, dass die ihm gelieferten Artikel mit seiner Bestellung übereinstimmen.
Wenn die gelieferten Artikel nicht mit der Bestellung übereinstimmen, soll der Kunde die Gesellschaft umgehend per E-Mail an e-boutique@bellross.com über die fehlende Konformität der Artikel mit der Bestellung informieren. Nach Einholung der Zustimmung durch die Gesellschaft soll der Kunde die betreffenden Artikel in ihrer Originalverpackung, in einwandfreiem und vollständigem Zustand (mit Zubehör, Gebrauchsanleitung, Garantie, ...) zusammen mit einer Kopie der Rechnung (oder des Lieferscheins) und dem Rücksende-/Umtauschformular an die auf dem Formular angegebene Adresse zurücksenden.  
 Die Rückgabe des Artikels sollte per Einschreiben oder über einen anderen Weg, bei dem der Kunde einen eindeutigen Nachweis des Versanddatums und eine Möglichkeit der Sendungsverfolgung erhält erfolgen. Die Versandkosten für die Rücksendung werden – sofern sich die vom Kunden festgestellte fehlende Konformität des Artikels bestätigt – von der Gesellschaft übernommen. Diese werden dem Kunden gegen Vorlage eines Belegs erstattet. 
  
 Wenn ein Umtausch der zurückgegebenen Artikel nicht möglich ist, wird der für die zurückgegebenen und nichtkonformen Artikel berechnete Betrag innerhalb von dreißig Tagen nach ihrem Eingang auf das Bankkonto des Kunden überwiesen.  
 Die Erstattung der Versandkosten für die Rücksendung der nichtkonformen Artikel erfolgt nach Vorlage der betreffenden Belege durch den Kunden per Überweisung auf das Bankkonto des Kunden.  
 Ungeachtet etwaiger spezieller Garantiebedingungen, die dem Kunden mit dem Artikel zugestellt werden, unterliegen alle Artikel der Gesellschaft den folgenden gesetzlichen Gewährleistungsansprüchen:  
  - Artikel L. 211-4 des französischen Verbraucherschutzgesetzes (Code de la consommation): "Der Verkäufer hat vertragskonform zu liefern und haftet für Vertragswidrigkeiten, die zum Zeitpunkt der Lieferung bestehen. Er haftet ebenfalls für Vertragswidrigkeiten, die durch die Verpackung oder die Montage- oder Installationsanweisungen hervorgerufen werden, wenn diese ihm vertraglich zur Last gelegt werden oder unter seiner Verantwortung ausgeführt wurden."    
 - Artikel L. 211-5 des französischen Verbraucherschutzgesetzes (Code de la consommation): Zur Vertragskonformität muss die Ware: Zum bestimmungsgemäßen Gebrauch ebenso geeignet sein wie vergleichbare Waren und gegebenenfalls:
  - Der vom Verkäufer gegebenen Beschreibung entsprechen und über die Eigenschaften verfügen, die dieser dem Käufer in Form eines Musters oder eines Modells vorgeführt hat;
  - Über die Eigenschaften verfügen, die ein Käufer nach Maßgabe des Wortlauts der öffentlichen Erklärungen des Verkäufers, des Herstellers oder seines Vertreters, insbesondere der Aussagen, mit denen die Ware beworben oder beschriftet wurde, billigerweise erwarten kann;
  Oder über die Eigenschaften verfügen, die von den Parteien vertraglich vereinbart wurden oder für jeden spezifischen Gebrauch geeignet sein, der vom Käufer ausdrücklich gewünscht, dem Verkäufer mitgeteilt und von jenem akzeptiert wurde."  
  - Artikel L. 211-12 des französischen Verbraucherschutzgesetzes (Code de la consommation): "Die Haftung für Vertragswidrigkeiten verjährt zwei Jahre nach der Lieferung der Ware."  
 Artikel 1641 des französischen Bürgerlichen Gesetzbuches (Code civil): "Der Verkäufer übernimmt die Gewährleistung für versteckte Fehler der verkauften Sache, die diese für den bestimmungsgemäßen Gebrauch ungeeignet machen oder diesen Gebrauch in einer Weise einschränken, die den Käufer veranlasst hätten, die Sache nicht oder nur zu einem niedrigeren Preis zu kaufen, wenn er von dem Fehler Kenntnis gehabt hätte."  
  - Artikel 1648 Absatz 1e des französischen Bürgerlichen Gesetzbuches (Code civil): "Einwendungen gegen Sachmängel müssen vom Käufer je nach Art des jeweiligen Sachmangels zeitnah vorgebracht werden."

ARTIKEL 14: HERSTELLERGARANTIE

Die Gesellschaft achtet mit großer Sorgfalt auf die technische und ästhetische Qualität der über die Online-Boutique www.bellross.com verkauften Artikel.
Die über die Online-Boutique oder den Kunden-Service von Bell & Ross gekauften Uhren werden von einer internationalen Garantie gedeckt.
Die Gesellschaft bittet alle Kunden, die eine von der Garantie gedeckte Bell & Ross-Uhr, die über die Online-Boutique oder den Kunden-Service von Bell & Ross gekauft wurde, reparieren lassen möchten, sich ausschließlich an den Kundendienst von Bell & Ross zu wenden: sav@bellross.com.

ARTIKEL 15: EIGENTUMSVORBEHALT

BIS ZUR VOLLSTÄNDIGEN LEISTUNG DES KAUFPREISES SOWIE ETWAIGER ZINSEN, D. H. BIS ZUM VOLLSTÄNDIGEN UND WIRKSAMEN ERHALT DES KAUFPREISES DURCH DIE GESELLSCHAFT, VERBLEIBEN DIE GEKAUFTEN UND GELIEFERTEN ARTIKEL IM EIGENTUM DER GESELLSCHAFT.
 IM FALL EINER UNTERBLIEBENEN ODER NUR ZUM TEIL GELEISTETEN ZAHLUNG KANN DIE GESELLSCHAFT OHNE VORHERIGE INVERZUGSETZUNG DES KUNDEN BEREITS AUSGELIEFERTE ODER ZUR AUSLIEFERUNG BESTIMMTE ARTIKEL ZURÜCKFORDERN.
 DER KUNDE TRÄGT DIE GEFAHR (insbesondere für Verlust, Diebstahl oder Wertminderung) FÜR ALLE AUSGELIEFERTEN ARTIKEL AB DEM DATUM DER LIEFERUNG.

ARTIKEL 16: VERTRAULICHKEIT

Im Rahmen des über die Website ausgeführten Vertriebs ist die Gesellschaft gehalten, personenbezogene Daten ihrer Kunden zu verarbeiten. Die gesammelten Daten sind zur Abwicklung von Bestellungen erforderlich und können an Dienstleister der Gesellschaft, die sich an der Ausführung der Bestellung beteiligen, weitergegeben werden. Dies gilt insbesondere für die Gesellschaft FIA-NET SA, die sich an der Betrugsbekämpfung beteiligt und die hierfür Zugriff auf alle Daten erhält, die mit den Bankkarten der Kunden in Verbindung stehen.
 Gemäß dem französischen Datenschutzgesetz (loi Informatique et Libertés) vom 6. Januar 1978 verfügt der Kunde über das Recht, über ihn gespeicherte personenbezogene Daten einzusehen, ihre Änderung, Korrektur oder Löschung zu verlangen und Einspruch gegen diese zu erheben. Zur Ausübung dieser Rechte genügt es, eine Mitteilung an folgende Adresse zu senden: e-boutique@bellross.com oder an
 Bell & Ross – Service Relation Clientèle
 8, rue Copernic
 75116 Paris
 Frankreich

ARTIKEL 17: HÖHERE GEWALT

Beim Auftreten eines unvorhersehbaren Ereignisses oder eines Falles höherer Gewalt, durch das die Ausführung eines Auftrags behindert oder verzögert wird, setzt die Gesellschaft die Erfüllung ihrer Verpflichtungen ganz oder teilweise aus.
 Als solche unvorhersehbaren Ereignisse oder Fälle höherer Gewalt gelten insbesondere, aber nicht ausschließlich, Kriege, Unruhen, Aufstände, soziale Probleme, Störungen des Telefon- und Datenverkehrs und ernsthafte Belastungen der Sicherheit und Betriebsfähigkeit des Internets sowie Streiks jeder Art.
 Die Gesellschaft wird den betroffenen Kunden innerhalb von sieben Tagen nach seinem Eintritt über das Auftreten eines solchen unvorhersehbaren Ereignisses oder Falles höherer Gewalt benachrichtigen. Wenn die Aussetzung der Erfüllung ihrer Verpflichtungen durch die Gesellschaft über einen Zeitraum von über vierzehn Tagen andauert, erhält der Kunde die Möglichkeit, von seiner offenen Bestellung zurückzutreten und sich seine geleistete Zahlung umgehend per Überweisung durch die Gesellschaft auf sein Bankkonto erstatten zu lassen.

ARTIKEL 18: GEISTIGE EIGENTUMSRECHTE

Die Website ist ausschließliches Eigentum der Gesellschaft, die alle dazugehörigen Webseiten, Bilder und Quellcodes der zugehörigen Datenbanken erstellt und online stellt. Daher ist es dem Kunden untersagt, diese Website in Teilen oder in ihrer Gesamtheit in welcher Form auch immer zu vervielfältigen oder zu verbreiten. Die Artikel der Gesellschaft sowie alle bildlichen und sonstige Marken, sowie allgemeiner alle Marken, Illustrationen, Bilder, Modelle und Logos, die auf den zum Fernverkauf angebotenen Artikeln der Gesellschaft, ihrem Zubehör oder ihren Verpackungen angebracht sind, sind und verbleiben ungeachtet ihrer möglichen Eintragung als Warenzeichen im ausschließlichen Eigentum der Gesellschaft. Jegliche vollständige oder teilweise Vervielfältigung, Abspeicherung, Änderung oder Nutzung dieser Marken, Illustrationen, Bilder, Zeichnungen, Modelle und Logos zu welchem Zweck auch immer ist – ohne eine zuvor eingeholte ausdrückliche und schriftliche Zustimmung der Gesellschaft – strengstens verboten. Selbiges gilt für alle Kombinationen oder Verbindungen mit anderen Marken, Symbolen, Logos und allgemeiner alle Unterscheidungsmerkmale, die dazu geeignet sind, ein kombiniertes Logo zu ergeben. Jede Zuwiderhandlung und jede Beihilfe zu einer solchen Zuwiderhandlung wird gerichtlich verfolgt. Ohne eine zuvor eingeholte ausdrückliche und schriftliche Zustimmung der Gesellschaft sind auch folgende Handlungen strengstens verboten:- Erzeugung von Hyperlinks zu einer der Seiten oder einem der Bestandteile der Website;- Jede Nutzung von Bestandteilen (vorgestellte Artikel, Beschreibungen, Preise, Daten, Software, grafische Gestaltung, Bilder, Texte, Fotografien, Werkzeuge, ...) zum Verkauf oder zu einem anderen mittelbar oder unmittelbar kommerziellen Zweck.

ARTIKEL 19: KEIN RECHTSVERZICHT

Fälle, in denen die Gesellschaft die Ausübung bestimmter Rechte aus einer der Bestimmungen der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterlässt, dürfen nicht als Rechtsverzicht interpretiert werden, der die Ausübung dieser Rechte zu einem späteren Zeitpunkt vollständig oder teilweise ausschließt.Wenn einer der Artikel oder eine der Bestimmungen der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch ein Gericht für ungültig oder nicht anwendbar erklärt wird, beschränkt sich diese Ungültigkeit oder Nicht-Anwendbarkeit auf den betreffenden Artikel oder die betreffende Bestimmung. Alle anderen Artikel und Bestimmungen der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden von dieser Ungültigkeit oder Nicht-Anwendbarkeit nicht berührt.

ARTIKEL 20: STREITIGKEITEN – ANWENDBARES RECHT

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen dem französischen Recht und werden gemäß diesem ausgelegt. Im Falle von Rechtsstreitigkeiten sind ausschließlich französische Gerichte zuständig.

LETZTE ÄNDERUNG AM 08.12.2016